Diese Mail haben wir heute an das Präsidium, die Mitglieder des Aufsichtsrates und des Ehrenrates geschickt:

Sehr geehrter Herr Nowag, sehr geehrte Aufsichtsratsmitglieder, sehr geehrte Ehrenratsmitglieder,

der am 12. Januar 2018 gegründete Fanrat Rot-Weiß Erfurt e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit des FC Rot-Weiß Erfurt zukünftig koordiniert zu unterstützen, der Bedarf dafür wird vor dem Hintergrund einer möglichen Planinsolvenz und anschließender Neuausrichtung des Vereins sicherlich nicht geringer.

Das Präsidium wurde mit dem Beschluss verpflichtet, die Zusammensetzung der Kommission öffentlich zu machen (siehe unten stehenden Antragstext), hat dies aber bis heute nicht getan. Deshalb macht das nun Fanrat Rot-Weiß Erfurt e.V.

Die Mitgliederversammlung als höchstes Organ des Vereins? Daran müssen wir das Präsidium wohl erinnern!

Während eines Gesprächs mit dem Präsidenten des RWE, Frank Nowag, zum Thema Unterstützung durch den Fanrat und Einsetzung der Satzungskommission ergab sich eine Änderung bei den Hilfsleistungen für die Geschäftsstellenarbeit. So möchte Herr Nowag im Fanshop und Ticketing schnellstmöglich auf Mini-Job-Basis (450 €) Fans stundenweise beschäftigen, um die normalen noch verbliebene GS-Mitarbeiter zu entlasten und die Öffnungszeiten des Fanshops sicherzustellen.

Weiterhin wird für die tägliche Büroarbeit auf der GS ebenfalls eine Aushilfe auf 450 € Basis gesucht. Es handelt sich hierbei um Sekretariatsarbeiten (Schreiben aufsetzen u.Ä.), dies auch wieder stundenweise vor Ort in der Geschäftsstelle.

treffen robert conrad mitgliederbetreuer 18022018
v.l.n.r.: Max Kirchner, Robert Conrad, Markus Hirche. Nicht im Bild: Michael Kummer.
 
Am Rande des Spiels gegen den VfR Aalen trafen sich heute Vertreter des Fanrats mit Robert Conrad, kooptiertes Aufsichtsratsmitglied des FC Rot-Weiß Erfurt und verantwortlich für die Mitgliederbetreuung. Gesprächsthemen waren u.a. die benötigte Unterstützung durch den Fanrat und die mögliche Gründung eines Fanausschusses innerhalb des Aufsichtsrates. Ganz konkret wurde es beim Thema Mitgliederfeier, hier wird der Fanrat die inhaltliche Planung und Durchführung übernehmen, der FC Rot-Weiß die organisatorische Absicherung. Mehr wird aber noch nicht verraten.

ag satzung

Am Dienstag, den 13. Februar 2018 hat sich zum zweiten Mal die „Arbeitsgruppe Satzung“ des Fanrats getroffen, um die einzusetzende Satzungskommission des FC Rot-Weiß Erfurt e.V. vorzubereiten. Nachdem beim ersten Treffen Änderungswünsche gesammelt wurden, ging es nun um konkrete Vorschläge für eine moderne Struktur des Vereins. Nach einer lebhaften Diskussion haben sich die AG-Mitglieder auf eine mögliche Variante verständigt, die in die Kommission eingebracht werden soll. Hilfreich waren hier auch die verschiedensten Satzungen von anderen Vereinen aus der 1. bis zur 4. Liga, welche im Vorfeld aufmerksam studiert wurden.

Die AG-Mitglieder können nicht verstehen, dass die Satzungskommission durch das Präsidum des Drittligisten noch nicht erfolgt ist. Die Frist laut Beschluss der Mitgliederversammlung vom Januar war dafür der 3. Februar 2018. Der Vorstand beauftragte den Antragsteller mit einer erneuten Kontaktaufnahme zum Präsidium und der eindringlichen Aufforderung zur Umsetzung der Beschlüsse der Mitglieder.

uebergabe rwr aalenHeute übergab das Vorstandsmitglied Max Kirschner im Namen des Fanrat Rot-Weiß Erfurt rund 70 Freikarten für das Aalenspiel an einen Vertreter der Rot-Weißen Republik. Die Freikarten werden an Kinderheime und Schulen in und um Erfurt verteilt.

Am Mittwoch, den 31.1.2018 haben sich Vertreter der Fans zu einem ersten Arbeitsgruppentreffen zusammengefunden, um die auf der Mitgliederversammlung des FC Rot-Weiß Erfurt e.V. beschlossene Satzungskommission vorzubereiten. Auf Einladung des Fanrats hat sich somit seine erste Arbeitsgruppe konstituiert.

Ziel der Satzungskommission soll sein, die Vereinssatzung des Drittligisten zu überarbeiten, um zukünftig die aufgetretenen Probleme bestmöglich auszuschließen. Die Kommission besteht laut Beschluss aus je einem Vertreter der Gremien des Vereins und acht ausgewählten einfachen Mitgliedern und soll nach dem 3. Februar 2018 ihre Arbeit aufnehmen, um bis zum Ende April einen mehrheitsfähigen Vorschlag zu erarbeiten. Dieser mündet dann in eine außerordentliche Mitgliederversammlung, auf der die modernisierte Satzung beschlossen werden soll.

Die nun bestehende AG des Fanrats setzt sich aus Vereinsmitgliedern von Rot-Weiß zusammen, die bei ihrem Treffen ihre Änderungswünsche formuliert haben. Es hat sich herausgestellt, dass es sinnvoll sein wird, sich weitere Male zu treffen, da diese Anpassungen aus Sicht der Fans weitergehender sein müssen, als bisher angenommen. Orientieren will man sich da auch an Vereinssatzungen anderer Fußballvereine.

Die AG trifft sich am Dienstag, den 13. Februar 2018 um 19 Uhr wieder. Wer Interesse hat, in diese Arbeit einzusteigen kann dies an diesem Tag noch tun und meldet sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per Mail an. Eine Mitgliedschaft beim FC-Rot-Weiß Erfurt e.V. ist dabei Voraussetzung.

Auf der Mitgliederversammlung des FC Rot-Weiß Erfurt hat der Antrag zur Änderung der Satzung des Vereins breite Zustimmung gefunden. Die aktuelle Satzung weist aus unserer Sicht einige Defizite aus, so zum Beispiel:

  • die Festlegung einer Listenwahl statt Personenwahl für den Aufsichtsrat,
  • der automatische Ausschluss säumiger Mitglieder nach 6 Monaten
  • die Bestimmung des Präsidiums durch den Aufsichtsrat
  • die Aufgaben des Präsidiums
  • die Wahl des Ehrenrats
  • u.a.m.

fanratstand mv 20012018

 

Für euch vor Ort:
Auf der Mitgliederversammlung des FC Rot-Weiß Erfurt waren wir selbstverständlich anwesend und haben eure Fragen gern beantwortet. Wir haben insgesamt 16 neue Mitglieder davon überzeugen können, sich in unserem Fanrat für den FC Rot-Weiß Erfurt zu engagieren.

 

dankeschoen mv 20012018

 

Wir sagen Danke:
Außerdem haben wir uns bei den bisherigen Wegbegleitern des Fanrats, Tobias Hagemann (links) und Ralf Schulze-Frenking (rechts), bedankt. Wir möchten betonen, dass es sich nicht um einen Abschied handelt, sondern um ein Dankeschön für die bisher geleistete Arbeit.


Unsere kurze Einschätzung der Mitgliederversammlung:
Aus unserer Sicht sind vor allem zwei Dinge wichtig: Es gibt nun einen Aufsichtsrat, der so hochkarätig besetzt ist wie nie. Außerdem haben wir unseren Antrag auf Einrichtung einer Satzungskommission durchbekommen, bei der der Fanrat die meisten Teilnehmer aus Fansicht stellt. Das wird der Hebel für die dringend notwendigen strukturellen Verbesserungen im FC Rot-Weiß Erfurt e.V. und für eine systematische Kontrolle des Vereins durch seine Anhänger.


Auf der am Samstag, den 20.01.2018, stattfindenden Mitgliederversammlung des FC Rot-Weiß Erfurt wird der Fanrat auf Bitten der Vereinsführung tatkräftige Unterstützung leisten, sowohl organisatorisch als auch bei der Leitung der Versammlung. So werden zum einen Fanratsvertreter den Einlass der Mitglieder kontrollieren, was bei den zu erwartenden Teilnehmerzahlen eine deutlich größere logistische Herausforderung als in den Jahren zuvor ist.

Und zum anderen wird der Fanrat Teil der Versammlungsleitung sein, die diesmal nicht in den Händen einer einzelnen Person liegen wird. An der Seite der Versammlungsleiterin Birgit Pelke werden zwei weitere Personen wirken. Mit Lothar Scholtes konnte der Fanrat einen ausgewiesenen Experten in Sachen Vereinsrecht gewinnen. Und zusätzlich wird mit Markus Hirche ein Vertreter des Fanrats ebenso Teil der Versammlungsleitung sein.

Es geht dabei um nicht weniger als den satzungsgemäßen Ablauf der Mitgliederversammlung. „Wir als Fanrat verstehen uns dabei als neutrales und letztlich auch überwachendes Korrektiv, denn der FC Rot-Weiß Erfurt ist ein Verein und gehört damit dessen Mitgliedern. Und weil das so ist, haben wir selbstverständlich den Anspruch, eine Mitgliederversammlung zu leiten und damit die satzungsgemäßen Rechte der Mitglieder, also uns Anhängern, zu wahren“, so Markus Hirche.

Der Fanrat begrüßt die Einigung auf eine Liste bei der Aufsichtsratswahl des FC Rot-Weiß Erfurt e.V. am Samstag, den 20.01.2018, und ordnet das auch als Erfolg seiner Vermittlungsbemühungen ein

„Das vom Fanrat durchgeführte Treffen der verschiedenen Interessenten Anfang Dezember 2017 und viele weitere Gespräche seitens verschiedener Fanratsvertreter haben, neben anderen Gründen, eben auch dazu beigetragen, dass es zu dieser Einigung kam. Für den FC Rot-Weiß Erfurt kann das in seiner aktuellen finanziellen und strukturellen Situation nur gut sein“, so Michael Kummer, Sprecher des Fanrats. Und weiter: „Endlich wurde eine Lösung gefunden, die alle wichtigen Partner in einem Boot hat. Dies kann die Voraussetzung sein, dass man auf der Mitgliederversammlung des Vereins eine zukunftsfähige Aufstellung findet.“

gruendung 12 01 2018
Gewählt wurden Ralf Schulze-Frenking (Kassenprüfer), Markus Hirche (mgl. Aufsichtsrat RWE), Max Kirschner (Vorstand), Tom Siebert (Vorstand), im Hintergrund Michael Kummer (Vorstand), Tobias Hagemann (mgl. Aufsichtsrat RWE), Björn Stelter (Kassenprüfer) | Foto: Oliver Lang

Wichtige Etappe für mehr Kontrolle und Mitgestaltung des FC Rot-Weiß Erfurt geschafft! Fanrat Rot-Weiß Erfurt e.V. wurde gegründet

Am späten Freitagabend des 12. Januar 2018 gegen 22:30 Uhr war es endlich soweit: die Fans des FC Rot-Weiß Erfurt haben ihre Vertretung in einen Verein überführt und zugleich einen Vorstand gewählt. Nach über vier Stunden Gründungsversammlung im Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) waren die Ziele und Inhalte einer umfassenden Zusammenarbeit der Fangruppierungen des Drittligisten in eine Satzung gegossen. Jeder Fan des FC Rot-Weiß Erfurt kann sich einbringen und Mitglied des Fanrat Rot-Weiß Erfurt e.V. werden. Der Antrag dazu und die Vereinssatzung stehen ab sofort zur Verfügung.

Fanrat-Verein steht kurz vor der Gründung, denn Mitbestimmung der Fans bei Rot-Weiß Erfurt ist wichtiger denn je.

Der Fanrat als Vereinigung vieler verschiedener Fangruppierungen und einzelner Fans des FC Rot-Weiß Erfurt wird am Freitag, den 12.01.2018 ab 18 Uhr im Erfurter Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) seine Gründungsversammlung hin zu einem Verein abhalten. Jeder Fan des FC Rot-Weiß Erfurt ist herzlich eingeladen, sich beim Fanrat und seiner Gründungsversammlung zu beteiligen.

Aufruf an alle Fans des FC Rot-Weiß Erfurt

Viele Vertreter der Fanszene haben im Dezember 2017 beschlossen, dass wir uns im Januar 2018 zur Gründung des „Fanrat Rot-Weiß Erfurt e.V.“ im Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) in 99096 Erfurt, Gustav-Freytag-Straße 1 zusammenfinden. Zu dieser Gründungsversammlung, die am Freitag, den 12. Januar 2018 um 18 Uhr beginnt, möchten wir alle Interessierten einladen.

Noch vor dem nächsten Heimspiel im Januar 2018 wollen die Fans des FC Rot-Weiß Erfurt den schon seit einigen Jahren bestehenden Fanrat in einen Verein umwandeln. Dies haben über 50 Vertreter verschiedenster Fangruppierungen am Samstag in einer über dreistündigen, vorbereitenden Versammlung beschlossen.